Hyvä päivää...
 

WRC

WRC 5. Lauf  (Almancil, Portugal)

Der dreimalige Weltmeister Sebastien Loeb hat durch seinen Sieg bei der Portugal-Rallye auch die Führung in der Gesamtwertung übernommen.
Der Franzose profitierte dabei von einer Zeitstrafe gegen Marcus Grönholm.
Wegen nicht regelkonformer Seitenfenster wurde der Finne wie alle weiteren Ford-Focus-Fahrer mit einer Zeitstrafe von fünf Minuten belegt.
Grönholm fiel vom zweiten auf den vierten Platz zurück und musste dadurch die WM-Führung abgeben.
WRC 4. Lauf   (Leon, Mexico)
Nach drei Etappen und 20 Wertungsprüfungen setzte sich der Franzose in seinem Citroen C4 mit 55,8 Sekunden Vorsprung vor Grönholm durch.
Der Titelverteidiger hatte noch am ersten Tag vom Ausfall des gut gestarteten Norwegers Petter Solberg im Subaru profitiert und der Veranstaltung am Samstag mit vier Bestzeiten seinen Stempel aufgedrückt. Am Freitag hatte Loeb eine Schrecksekunde erlebt, als ein Zuschauer einen Stein gegen sein Auto geworfen und damit die Windschutzscheibe zerstört hatte.
Dritter wurde Grönholms Landsmann und Ford-Teamkollege Mikko Hirvonen mit 1:27,7 Minuten Rückstand. Mit seinem Triumph schob sich Loeb mit nun 28 Punkten auf Platz zwei der WM-Wertung hinter Grönholm (32 Zähler).
"Ich habe ein gutes Gefühl für das Auto und gehe kaum Risiko ein", sagte Loeb.  Damit lagen auch die Meisten von Euch bei der Abstimmung vorne, denn 37,5% haben Loeb als Sieger gewählt. Auch der zweite Platz wurde mit 31,25% von Euch richtig eingeschätzt!

Sebastien Loeb wurde 2004, 2005 und 2006 Weltmeister

 

Nach der Übernahme der Weltmeisterschaftsführung durch die beiden Fordpiloten Marcus Grönholm und Mikko Hirvonen, mussten diese nun regelgemäß als erste auf die staubigen Pisten der über 2.000m hohen Wertungsprüfungen rund um die Stadt Leon. Dies bedeutete zunächst den Straßenfeger für die nachkommenden Autos zu spielen. Die Führung der Rallye übernahm zunächst Petter Solberg, dessen neuer Subaru WRC perfekt auf Schotter funktionierte, bis ein Stein den Ölkühler aufschlug und der Norweger wegen Ölverlustes stoppen musste. Nutznießer war dadurch Sebastien Loeb, welcher nun souverän vor dem Subarupiloten Chris Atkinson und Mikko Hirvonen führt. Auf dem fünften Platz liegt Marcus Grönholm, der Abstand beträgt bereits 43,1sek.

 

Das zweite Ford-Team hatte einen noch schlechteren Start, als Henning Solberg (in Norwegen noch Dritter), zu Anfangs der Rallye gegen einen Stein driftete und den Focus aufs Dach legte, nur wenige Zentimeter vom Abgrund entfernt, welcher in den Höhen Mexicos überall klafft.

WRC 3. Lauf   (Hamar, Norwegen)

Mit dem zweiten WM-Sieg des Finnen Mikko Hirvonen und dem ersten Dreifach-Triumph von Ford seit 28 Jahren ist am 18.02. die erste Norwegen-Rallye in Hamar zu Ende gegangen. Den 3. Platz belegte Lokalmatador Henning Solberg auf einem 2006er Ford Focus RS und komplettierte somit das Ford-Trio. Marcus Grönholm reichte der 2. Platz hinter seinem Teamkollegen, um die Führung in der Gesamtwertung zu übernehmen. Weltmeister Sebastien Loeb kam nach zwei Ausrutschern in den Schnee nicht mehr in die Punkte. Ford führt nun auch souverän die Herstellerwertung an. Das zweite Ford Team, Stobart M-Sport Ford, kam mit Jari-Matti Latvala auf den 5. Platz und ergatterte noch 4 Punkte.

ein Bild

Fahrerwertung                Herstellerwertung

1. S. Loeb        38         1. BP-Ford           67

2. M. Grönholm    37         2. Citroen Total     59

3. M. Hirvonen    30         3. Subaru WRT        27

4. D. Sordo       19         4. Stobart-Ford      21

Termine:

Rallye  Argentinien 03-06 Mai

++NEWS++NEWS++
Habe mein Ticket bekommen, 14km/h zu schnell und 25€ für den Gesetzgeber.

Irgend ein Idiot ist mir gegen die hintere rechte Stoßstangenseite gefahren, weinroter Lack. Achja und ich wurde geblitzt!

Guido hat jetzt passend zum mir und dem Elch auch was auf seiner Hutablage. Ein alter Cordhut ziert nun seine sowieso schon krüppelmäßig aussehnede Kiste.

Der Ghia war heute 03.03.07 beim TÜV und ist ohne Mängel durchgekommen. Jetzt noch bis 2009 Opaschluffe gurken.

Nochmal der Elch. Nun hat seine Toilettenrollen-Barbiepuppe wieder eine gute Aussicht von der Hutablage aus auf mögliche Verkehrskontrollen. Als Tarnung vor Bullen (Diese denken ein alter Opa fährt vor ihnen) unverzichtbar.

Der Elch hat wieder eine Box in der Beifahrertür, quasi Quadrophonie!

Guidos Sierra hat den dritten Motor eingebaut bekommen. Wegen Öltropfens noch die Zylinderkopfschrauben nachgezogen.

Neues Extra an Nicos XR4i ist eine gehäkelte Klorolle auf der Hutablage!
Heute waren schon 1 Besucher (27 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
copyright by oelrichs-arts 2007, all rights reserved